Schattenwelle

Und da waren sie wieder
die finsteren Schatten
die sich in mir ausbreiten
unaufhaltsam
wie ein Teppich des Grauens
auf dem Boden meiner Seele
angestaubt und aufgeraut
versperrt der Zugang
zu allem Lebendigen

Dumpf ist es dort
unheimlich
dunkel
unbehaglich

Der Impuls wegzulaufen
wird immer stärker
Ich will es nicht aushalten müssen
Wie kann ich anders damit sein
ohne es zu füttern
ohne ihm Raum zu geben
ohne dass es über mich Gewalt bekommt?
Wie komme ich aus der Schlinge
wenn es mich im Griff hat?

Ich kann es nicht überspringen
nicht beiseite stellen
Es ist da.
Es bleibt.
Hartnäckig.
Ein Teil von mir.

Dann sind da auch noch andere Teile.
Die das wahrnehmen.
Die sich wehren.
Die Beistand leisten.
Um sie zu bemerken
brauche ich andere Menschen.
Einen Blick von außen.

Um Hilfe bitten
um selbst fürsorglich zu sein.
um selbstfürsorglich zu handeln.
Für sorglich sein.
Auch für mich.
Auch für mich.

Mir selbst die Hand reichen.
Mir zeigen: Ich bin da.
Ich bin nicht allein.
Die vernichtende Welle aufhalten
ihr Einhalt gebieten
und ihre Kraft nutzen.
Für mich.

Durchatmen.
Den Sog stoppen.
Nicht tiefer fallen.

Loslassen.

Gehalten und getragen.
Beschützt und geborgen.
Behütet und aufgehoben.

 

 

10 Kommentare zu „Schattenwelle

  1. Liebe Christiane
    ich kann es so gut nachvollziehen, was Du da beschreibst. Ich spüre den Sog Deiner Schattenwelt und Deinen Kampf ihm zu widerstehen und Dich dagegen zu setzen. Ich kenne diese Momente, in denen einem das Ich abhanden kommt und man im Dunkel der Schatten erstarrt. Das Älter werden hat mich gelehrt, dass irgendwann auch in diese Schattenwelt wieder ein Lichstrahl dringt, an dem entlang man sich zum Ich zurückhangeln kann. Das Ich ist jedesmal ein bisschen stärker, aber es kostet immer Kraft. Ich wünsche Dir ganz viel davon und Vertrauen auf die Wiederkehr des Lichtes.
    Herzlicher Grüße
    Anne

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Christiane,
    du beschreibst diese Welle der Dunkelheit sehr eindringlich und poetisch. Schon die Worte, die du dafür findest, scheinen mir die ersten Lichtstrahlen zu sein. Ich wünsche dir viele weitere Lichtwellen.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s