gesehen

diese Sehnsucht spricht aus jedem Blick
bedürftige Augen
ungestillter Hunger nach Liebe, Aufmerksamkeit und Wertschätzung
Gib mir mehr davon!
sagen sie.
HIER bin ich!
rufen sie.
Sieh mich doch an!

Wie fühlt es sich an
bis auf den Grund
gesehen
zu werden?

Tief hinein
fällt der Blick der Liebe.
Zuerst ein Erzittern und Erschaudern.
Ein Hauch Misstrauen und Angst.

Der Blick bleibt beständig
wendet sich nicht ab
auch wenn dabei alles zu Tage kommt:
aller Zerbruch
alle Scherben
alle Wunden
alle Schmerzen
alle Schreie
alle Hilflosigkeit
alles Ausgeliefertsein
alles Kämpfen

Keine Scham
Kein Weglaufen
Kein Schutz
mehr nötig.

Sie ist immer noch da
die Liebe in diesem Blick
Sie strömt und strömt
sie schenkt Frieden
sie sättigt und nährt
nichts mehr wollen
nichts mehr müssen
nichts mehr bitten
nicht mehr kämpfen
einfach nur geschehen lassen
gesehen werden
mit allem
wirklich allem.

Für Jan-Fredo.

Foto by Dirk Henkel

2 Kommentare zu „gesehen

  1. Was für eine Liebeserklärung, liebe Christiane! Bedingungslos, voller Hingabe und Hinwendung, einfach ein Halten des Du, ein Tragen, ein Dasein… Das Wort „Zerbruch“ hat es mir besonders angetan…. Wenn wir lieben, dann wird jede Scherbe zu einem Schatz…
    Vielen Dank für diese Worte in den Tag!

    Liebe Grüße
    Hedda

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s